ADHS und die Transmitter

An ADHS leiden gerade viele Kinder und junge Menschen. Wer oder was aber ist der Auslöser für die Konzentrationsschwäche?

Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom - sind die Neurotransmitter schuld?

Photo: H.K.

ADHS ist keine Modekrankheit, die Eltern und Ärzte erfinden um ihr Gewissen oder ihre Nerven zu beruhigen. Immer mehr Eltern sehen es als eine sinnvolle Lösung an, ihrem Kind Medikamente zu geben, um so das Problem der Konzentrationsstörung einfach aus der Welt zu schaffen. Sicherlich darf man hier nicht pauschal sagen, dass dies immer falsch ist. Richtig diagnostiziert kann dies sogar sehr hilfreich für Eltern und Kind sein. So ist ADHS kein Phänomen des 21. Jahrhunderts. Tatsächlich ist das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom schon immer dagewesen. Eltern, Ärzte und Pädagogen sind in unseren Tagen einfach in besonderer Weise für das Thema sensibilisiert. Wenn ein Kind eine Konzentrationsschwäche hat und besonders aktiv ist, liegt bei vielen der Verdacht auf ADHS nahe. Jedoch sind die Symptome vielfältig und oft nicht eindeutig bestimmbar.

Deshalb wünschen sich viele Beteiligte ein eindeutiges Kriterium zur Diagnose von ADHS. Einen Ansatz könnte hier die moderne Forschung liefern.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine ererbte Störung des hirneigenen Botenstoffsystems vorhanden ist, die bei zumindest rund der Hälfte aller darauf untersuchten ADHS-Patienten erkannt wird. Diese Störung betrifft den Neurotransmitter Noradrenalin und in besonderem Maße Dopamin.

Man geht von einem Dopaminmangel aus, der durch überaktive oder in zu großer Anzahl vorhandener Dopamintransporter ausgelöst wird. Desweiteren stehen auch bestimmte Hirnareale, wie zum Beispiel das Belohnungszentrum im Verdacht, auf synaptischer Ebene nicht genügend "Andockstationen" für Dopamin aufzuweisen.

ADHS scheint viele Areale des Gehirns zu betreffen, deshalb muss man das Gehirn noch besser erforschen und verstehen, um schließlich auch ADHS besser begreifen zu können.

 

Quelle: http://www.wissenschaft-online.de/artikel/1007330

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Zurück