Drogensucht im Hirn vererbt?

Forscher aus Cambridge untersuchen die Gründe für Drogensucht im Gehirn.

Verändert der Drogenkonsum das Gehirn und führt so zur Sucht? Sicher. Doch sind bei manchen Menschen die KopfSachen bereits so geprägt, dass der Drang zum Konsum überhaupt erst entsteht? Die deutsche Psychologin Karin Ersche (Cambridge) beschreibt das Risiko, von Stimulanzien wie Kokain abhängig zu werden, als achtfach höher, wenn es bereits Drogen- oder Alkoholsucht in der Familie gibt.

Quelle: http://derstandard.at/1328162404755/Gehirnforschung-Anomalien-fuehren-zu-Sucht

Foto: FD

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Zurück