Pferde - Die Meister im Erkennen von Menschen

Forscher stellten fest, dass Pferde vertraute Menschen aufgrund ihres cross-modalen Gedächtnisses schon mit einem Sinnesorgan anhand von Aussehen, Geruch oder dem Klang der Stimme erkennen können.

Ulla de Pellegrini


Pferde - Die Meister im Erkennen von Menschen


Dass Pferde ein außergewöhnlich gutes Gedächtnis haben wird ihnen schon lange nachgesagt.
Nun stellten die Forscher Jessica Frances Lampe, Veterinärmedizinerin von der schottischen University of Edinburgh und der Psychologe Jeffrey Andre von der James Madison University in Harrisonburg (Virginia, USA)  ihr ihrer neuesten Studie fest, dass Pferde ein sogenanntes cross-modales Erinnerungsvermögen haben, das Gehirn also die Signale verschiedener Sinnesorgane zusammenfügen kann.
Damit gelingt es ihnen vertraute Menschen auch zu erkennen, wenn sie diese nicht sehen. Das fehlende Signal, in diesem Fall das Aussehen, wird dann von den Signalen anderer Sinnesorgane, wie Geruch oder Klang der Stimme, kompensiert.

Ein Versuch um das Erinnerungsvermögen zu testen sah wie folgt aus: Die Pferde bekamen nacheinander für etwa eine Minute Besuch vom Leiter des Hofes, also einer vertrauten Person, und einer fremden Person. Als die Personen daraufhin hinter einer Wand verschwanden, wurden den Vierbeinern Tonaufnahmen vorgespielt.  Wenn diese Aufnahme nicht mit Aussehen und Geruch des Besuchers übereinstimmte, schauten die Pferde schneller und außerdem länger in Richtung des Tonbandgeräts als wenn die Stimme zur Person passte. Dies weist laut Lampe und Andre auf das Interesse der Tiere - hervorgerufen durch die Diskrepanz zwischen Stimme und Aussehen - hin.
Weiter zeige dies, dass die Pferde in der Lage sind, Aussehen und Geruch der Person in Verbindung mit der Stimme zu bringen, so die beiden Forscher.

Da sich dieser Versuch nun vor allem darauf bezieht, dass eine der Personen vertraut und die andere den Tieren fremd ist, wollen die Forscher das cross-modale Gedächtnis der Pferde noch weiter untersuchen. Beispielsweise darauf, ob es den Pferden auch möglich ist mit einem Sinnesorgan zwischen Menschen zu unterscheiden, die ihnen beide vertraut sind.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Zurück